Donnerstag, 6. Mai 2010

Alles längst entschieden

Bevor wir uns gepflegt dem 34. Spieltag der Fußball-Bundesliga zuwenden, kurz ein Blick auf den vorläufigen 30er-WM-Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, den der Bundes-Jogi erst heute Mittag offiziell in Anwesenheit der internationalen Fachpresse vorlesen wird:

Tor: Hans-Jörg Butt (Bayern München),
Manuel Neuer (Schalke 04),
Philipp Heerwagen (VfL Bochum).

Abwehr: Per Mertesacker (Werder Bremen),
Philipp Lahm (Bayern München),
Jerome Boateng (Hamburger SV),
Arne Friedrich (Hertha BSC),
Mats Hummels (Borussia Dortmund),
Serdar Tasci (VfB Stuttgart),
Benedikt Höwedes (Schalke 04),
Holger Badstuber (Bayern München),
Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg),
Andreas Beck (1899 Hoffenheim).

Mittelfeld: Michael Ballack (Chelsea London),
Marcell Jansen (Hamburger SV),
Samy Khedira (VfB Stuttgart),
Toni Kroos (Bayern München),
Marko Marin (Weder Bremen),
Marco Reus (Borussia Mönchengladbach),
Mesut Özil (Werder Bremen),
Bastian Schweinsteiger (Bayern München),
Christian Träsch (VfB Stuttgart),
Piotr Trochowski (Hamburger SV),
Christian Gentner (VfL Wolfsburg).

Sturm: Thomas Müller (Bayern München),
Cacau (VfB Stuttgart),
Michael Thurk (FC Augsburg),
Stefan Kießling (Bayer 04 Leverkusen),
Miroslav Klose (Bayern München),
Lukas Podolski (Podolski).

So. Immer schön, wenn die erste Pressekonferenz hinter einem liegt. Wo waren wir? Ach ja: Einen haben wir noch. Die Bundesliga liegt in den letzten Zügen und um es nicht unnötig spannend zu machen, hier die Ergebnisse des 34. Spieltages auf einen Blick:

Hertha BSC - Bayern München 2:1
1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart 2:4
Werder Bremen - Hamburger SV 3:3
SC Freiburg - Borussia Dortmund 1:2
1.FSV Mainz 05 - Schalke 04 0:1
Borussia Mönchengladbach - Bayer 04 Leverkusen 2:2
VfL Bochum - Hannover 96 3:1
1. FC Nürnberg - 1. FC Köln 1:3
VfL Wolsburg - Eintracht Frankfurt 5:2


(Screenshot des KICKER-Tabellenrechners vom 6. Mai 2010: Thomas Ottensmann)

Damit wären die Bayern mit 15 Toren Vorsprung vor Schalke 04, das die neuntmeisten Tore geschossen hat, Meister. Die Knappen und Werder spielen Champions League. Die falsche Borussia, Bayer 04 und der VfB Stuttgart drucken die kleineren Scheine in der Europa League. Der HSV sitzt beim Finale um den ollen UEFA-Cup im eigenen Stadion auf der Tribüne.

Der 1.FC Nürnberg beweist mal wieder, dass er große Erfahrung darin hat, sich
vor dem Abstieg sicher zu wähnen und dann einfach doch noch abzusemmeln. Und zwar direkt. Wer 1:3 in Bochum verliert und zwar hoch verdient, der bleibt eben nicht in der 1. Liga. So einfach ist das.

Hannover 96 hat mit der Relegation das Maximale aus dieser Graupen-Saison No.1 nach dem Selbstmord von Robert Enke herausgeholt und darf nun gegen den ebenso spiel- wie finanzstarken Zweitligisten FC Augsburg in Hin- und Rückspiel beweisen, wer den größeren Willen für die erste Liga hat. Ich weiß es zwar, verrate es aber entgegen allen Gepflogenheiten heute einfach mal nicht. Ein bisschen Spannung muss ja sein.

Kommentare:

uli hat gesagt…

Liegts am Druckteufel oder an der fehlerhaften Bildschirmdarstellung meines Laptops? Aber nach meinen Informationen endet das Spiel Mainz vs Schalke mit 0:19. Hmmm ...

Ito hat gesagt…

Da sieht man wieder einmal, dass die Fach- und Sachkompetenz im Leben einfach weder fach- noch sach- aber vor allem überhaupt gar nicht gerecht verteilt worden ist. Und das tut mir Leid. Ehrenwort.