Dienstag, 21. April 2009

Münster weint: Elpi schließt

Vor dem Aus:
ELPI in Münster.

(Alle Fotos (c):
Thomas Ottensmann)
Niemand wollte es zunächst glauben, als sich ein Gerücht in den letzten Tagen zur Gewissheit verdichtete. Das ELPI in Münster, ehedem GOVI Music, schließt. Ende, Aus, es geht nicht mehr. Mit Musik auf handelsüblichen Tonträgern scheint für inhabergeführte, kleinere Geschäfte kein Staat, noch nicht mal ein Dorf mehr zu machen.

Dabei hielt das ELPI auch nach seinem Umzug vom Stammstandort Windthorststraße (wo man fast 30 Jahre in ein und demselben Ladenlokal firmierte) zur Von-Vincke-Straße um die Ecke bis zuletzt feinstes Vinyl in nahezu konkurrenzloser Auswahl parat. Ich habe ja selbst über acht Jahre lang im ELPI als Student gejobbt und Schallplatten, Konzertkarten und zur Not auch CDs verkauft.

Ich war auch mal für ein halbes Jahr selbst Geschäftsführer an der Seite von eben jenem Günter, der jetzt leider aufgibt. Richtiger: Aufgeben muss, weil die Miete (trotz des Umzug und den damit verbundenen Einsparungen an Mietzins - leider aber gleichzeitig auch an Laufkundschaft) einfach nicht mehr erwirtschaftet werden konnte. Ganz zu schweigen von Betriebs- und Personalkosten.
Umzug mit riesigem Sortiment: ELPI 2006.

Da man einen Laden aber leider nur in den seltensten Fällen aus der puren Langeweile eines Privatiers heraus betreibt, sondern man davon - durchaus berechtigtes Eigeninteresse - auch leben können sollte, macht ELPI-Günter (Motto: Betreutes Kaufen) jetzt leider den seit Jahren irgendwie absehbaren Schnitt. Eine Institution gibt auf, ein Kult-Laden verschwindet von der Münsterschen Landkarte.

So war es früher: Günter im ELPI-"Büro".

Saturn, Media-Markt und andere Elektronik-Discounter, die Neuerscheinungen gerne mal 4-5 Euro unter dem Einkaufspreis für 9,99 Euro anbieten (Kleine Frage am Rande: Wieso dürfen die das eigentlich? Bei Lebensmitteln, wie beispielsweise Milch, ist das zu Recht verboten!), haben gewonnen. Und iTunes auch.

Kennt jeder: Günter und Manni hinter der ELPI-Theke.

Aber wie viele Platten und wie viele Konzertkarten habe ich in den letzten drei Jahren im ELPI gekauft? Vielleicht zehn Platten und vielleicht sechs Konzert-Karten. Wie viele Platten und wie viele Karten habe ich anderswo - zumeist im Internet - bestellt: X-fach. Muss ich mich deshalb mitschuldig fühlen? Ja sicher. Hätte ich es mir leisten können, im teureren Fachhandel zu kaufen? Eigentlich nein. Aber uneigentlich? Na klar. Das mache ich ansonsten ja auch überall: Im Fahrradladen um die Ecke, im kleinen Buchhandel, im Kalender-Fachgeschäft, in der kleinen privat geführten Rahmungswerkstatt.

Fast 30 Jahre Schallplatten-Kult:
Das alte ELPI an der Windthorststraße.

Das wären im ELPI dann vielleicht alles in allem 50-100 Euro mehr gewesen - insgesamt wohlgemerkt. Nennen wir es Privat-Subventionen. Und wir hätten dann vielleicht - wenn 200 Leute das ähnlich gemacht hätten - das ELPI behalten dürfen. Wenn alles zu spät ist, kann der Konjunktiv sehr grausam sein. Ob wohl ein Benefiz-
Kult-Logo
einer Kult-Marke.
Konzert mit den Bands, die schon im ELPI spielten oder zumindest denen, die dort liebend gerne mal gespielt hätten, helfen würde? Schaden könnte es nicht und es ist höchste Zeit und hoffentlich nicht ganz zu spät, endlich mal was zurückzugeben an eine Institution in Sachen Vinyl-Kultur. Da können unsere Local Heroes wie die H-Blockx, Die Donots, El Bosso & die Ping Pongs, Roger Trash & The Wild Lovers, Dr. Ring Ding und Westbam ja vielleicht mal drüber nachdenken. Pressearbeit und Promotion mache ich wohl...

Vorschläge, Freiwillige, Helfer und Heroes mailden sich gerne bei mir unter dieser Mail-Adresse.





     style="display:inline-block;width:300px;height:250px"
     data-ad-client="ca-pub-7117085773604294"
     data-ad-slot="8012729169">

Kommentare:

nept hat gesagt…

Tja, schade, nur:
Ich hab mir letzten Samstag ERSTMALS eine Platte bei Amazon bestellt, nachdem ich mir mal wieder bei ELPI wie ein Stück Scheiße behandelt vorkam. Und die Platte war nicht von Britney Spears, sondern von einem der Lieblingsmusiker der Jungs.
Früher ohne Internet konnte man sich diese Arroganz wohl noch erlauben, aber heutzutage geht das bei der Konkurrenz nicht mehr.
Ich hab da ziemlich viel gekauft, mich aber immer extrem unwohl gefühlt.
Trotzdem sehr, sehr schade.

Ito hat gesagt…

Hm, ja, das kann ich sogar gut verstehen. Das war ganz bstimmt auch ein Faktor, warum nur noch Hardcore-Stammkunden im ELPI kauften. Das war zwar auch schon Ende der 80er Jahre so, als das ELPI den Ruf hatte, der unfreundlichste Plattenladen der Stadt zu sein. Als das Ladenlokal dann immer weiter runterkam, kam noch der Ruf des ekligsten Ladens der Stadt dazu. Beide wurde mit Zähnen und Klauen verteidigt und sind nun - bei übermächtiger Konkurrenz im Web - ein Mosaiksteinchen auf der Gruft. Trotzdem sehr, sehr schade.

MPC2000xl hat gesagt…

Sorry, aber ELPI weine ich keine Träne nach...

Die Jungs haben solch eine unfassbare Arroganz an den Tag gelegt, dass man nur noch den Kopf schütteln konnte (und das Sortiment ließ meiner Meinung nach doch arg zu wünschen übrig...)

Ich hatte als Kunde immer den Eindruck, als Störfaktor ihrer belanglosen "Fachgespräche" wargenommen zu werden, so kann man heute keine Firma mehr führen, unabhängig von Branche, Lage oder Stadt..!

Als ehemaliger Mitarbeiter eines anderen CD-Einzelhändlers in MS kamen mir die Gerüchte über eine Schliessung schon vor mehr als einem Jahr zu Ohren, daher wunderte es mich, dass ELPI dann doch noch so lange überlebt hat...

Dazu kommt, dass ELPI lange Jahre wohl nur noch vom Eventim-Kartenverkauf gezehrt hat (dieses Feld wird mittlerweile hochkompetent von oben genannter Konkurrenz bestellt) und keinem Händlerverbund wie AMM angehörte...

Fazit: Die Jungs haben einfach die Zeichen der Zeit verpennt und grundsätzlih die falsche Einstellung an den Tag gelegt. So etwas mag vielleicht noch bei dem einen oder anderen Einmannladen hier in Berlin funktionieren (ich denke da insbesondere an den ranzigen 2nd-Hand Vinylshop am Anfang der Kastanienalle), in einer dienstleistungsorientierten Universitätsstadt wie Münster (mit dem entsprechenden Einkommens- und Bildungsniveau) jedoch offensichtlich nicht...

Und wer das nicht versteht, fällt halt aus dem Markt.

Ito hat gesagt…

Tja, da hast Du in vielen Dingen leider nicht ganz Unrecht, lieber MPC2000xl (bist Du eigentlich ein Computer? lustiger Name, wird aber wahrscheinlich nur irgendwas mit Deinem Geburtsjahr zu tun haben...). Ist mir aber trotzdem ein bisschen zu einfach. Aber Du warst ja bei einem Mitberwerber tätig, deshalb ist das vielleicht sogar verständlich. Ich fänd' es aber auch schade, wenn Jörgs CD-Forum oder Green Hell schließen würde. Denn dann können wir demnächst alle bei Saturn und Media-Markt kaufen und händeringend nach Beratung suchen. Da kannst Du aber lange suchen - Ausnahmen (Hallo, Günther!) bestätigen die Regel.

Anonym hat gesagt…

Achtung : großes ELPI Abschiedskonzert am Freitag, dem 22.Mai, ab 16 Uhr direkt im Laden mit Fruit Cranks, TV Cheat, Cubic Metre und Ton 8...Wir sagen danke !!

Ito hat gesagt…

Dem kann ich mir nur anschließen: Danke vorab! Und es darf gerne noch etwas mehr sein...
;-)

WR hat gesagt…

Superschade, dass der Laden zumacht.
Ich bin zwar nur 1-2 mal im Jahr, da ich aus Oberhausen komme, dort gewesen, habe aber immer einiges mitgenommen. Die Hörvorschläge, die die Mitarbeiter mir immer gemacht haben, haben mir immer wieder tolle neue Musik näher gebracht (Danke vor allem Manni, auch wenn sie nicht selbst davon überzeugt waren.
Konnten meinen Geschmack sehr gut einschätzen. Wo hat man das denn sonst????
Das drumherum war immer herzlich, und bei Vorbestellungen von LPs zu
100(!) Prozent zuverlässig. Wen kann da irgendetwas stören? Das MÜSSEN Spießer sein.Also zieht demnächst Eure guten Anzüge an, Schlips um und hin zum Saturn.

Anonym hat gesagt…

Superschade, dass der Laden zumacht.
Ich war zwar nur 1-2mal pro Jahr, da ich aus Oberhausen komme, dort, habe aber immer einiges an Vinyl u.a. mitgenommen.(Seit ca. 15 Jahren)
Die Auswahl war immer ziemlich aktuell und gut.
Die Typen dort, und das sind alles wirkliche Typen im absolut positiven Sinne, (Wollt Ihr Michael Mustermann mit Schlips vom Saturn?)haben mir immer tolle Musikhörtips gegeben, ohne die ich viel Neues nie kennengelernt hätte, auch wenn sie selbst NICHT davon überzeugt waren.(Danke vor allem Manni)Und sie waren zu 100 Prozent zuverlässlich, wenn ich vorher was bestellt habe.
Und um was geht es sonst? Und all den Spießern, die das Flair dort nicht gut fanden, rate ich, zieht Euren Anzug an, Schlips umbinden, und ab zum Saturn.
ALSO VIELEN DANK UND ALLES GUTE AN ALLE VON Elpi